FC Frauenweiler e. V.

da ist was los... da gehn wir hin...

1. Herren

FC Frauenweiler bastelt weiter am Traumstart

FC Frauenweiler – SV Moosbrunn, 7:0 (1:0), Frauenweiler, Sonntag, 05.09.21

FC Frauenweiler setzte sich standesgemäß gegen SV Moosbrunn mit 7:0 durch. An der Favoritenstellung ließ FC Frauenweiler keine Zweifel aufkommen und trug gegen SV Moosbrunn einen Sieg davon.

Kevin Tayler brachte FC Frauenweiler in der 21. Minute in Front. Nach nur 23 Minuten verließ Björn Luyven von SV Moosbrunn das Feld, Marc Völker kam in die Partie. Ein Tor mehr für FC Frauenweiler machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus. Christian Heiß von SV Moosbrunn nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Marius Litschauer blieb in der Kabine, für ihn kam Serdar Özcan. Oliver Albrecht beförderte das Leder zum 2:0 von FC Frauenweiler über die Linie (48.). Mit dem 3:0 durch Daniel Scheck schien die Partie bereits in der 57. Minute mit dem Tabellenprimus einen sicheren Sieger zu haben. Für den nächsten Erfolgsmoment des Gastgebers sorgte Yannik Wollschläger (60.), ehe Marvin Mroß das 5:0 markierte (77.). Wollschläger gelang ein Doppelpack (80./90.), mit dem er das Ergebnis auf 7:0 hochschraubte. Am Ende kam FC Frauenweiler gegen SV Moosbrunn zu einem verdienten Sieg.

Vorne effektiv, hinten sattelfest – der Sieg gegen SV Moosbrunn hält FC Frauenweiler auch in der Tabelle gut im Rennen. An der Abwehr von FC Frauenweiler ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst vier Gegentreffer musste die Mannschaft von Trainer Dimon Tsatsopitas bislang hinnehmen. FC Frauenweiler setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon fünf Siege auf dem Konto.

SV Moosbrunn rutschte mit dieser Niederlage auf den elften Tabellenplatz ab. Die bisherige Saisonbilanz der Gäste bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Pleiten schwach.

fußball.de

Joker Scheck dreht das Spiel

ASC Neuenheim 3 – FC Frauenweiler, 1:2 (0:0), Heidelberg, Sonntag, 29.08.21

FC Frauenweiler errang am Sonntag einen 2:1-Sieg über ASC Neuenheim 3. Einen packenden Auftritt legte FC Frauenweiler dabei jedoch nicht hin.

Nach nur 27 Minuten verließ Vincent Rammelsberg von ASC Neuenheim 3 das Feld, Mattis Grimm kam in die Partie. Zum Seitenwechsel ersetzte Rico Müller von der Elf von Coach Patrick Keßler seinen Teamkameraden Noah Watling. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Jan-Erik Möller brachte ASC Neuenheim 3 in der 55. Minute in Front. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Daniel Scheck sorgen, dem Dimon Tsatsopitas das Vertrauen schenkte (68.). Daniel Scheck schockte ASC Neuenheim 3 und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für FC Frauenweiler (70./76.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 2:1 zugunsten von FC Frauenweiler.

Trotz der Niederlage fiel ASC Neuenheim 3 in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz vier. Zwei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz der Gastgeber.

FC Frauenweiler ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen ASC Neuenheim 3 verbuchte man bereits den vierten Saisonsieg.

Als Nächstes steht für ASC Neuenheim 3 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen Heidelberger SC. FC Frauenweiler empfängt parallel SV Moosbrunn.

fußball.de

Herbe Schlappe für TSV Handschuhsheim

FC Frauenweiler – TSV Handschuhsheim, 4:1 (2:0), Wiesloch, Sonntag, 22.08.21

TSV Handschuhsheim hat den Saisonstart verpatzt: Mit dieser 1:4-Niederlage lautet der triste Ertrag zwei Pleiten am Stück. FC Frauenweiler ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen TSV Handschuhsheim einen klaren Erfolg.

TSV Handschuhsheim geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Marvin Mroß das schnelle 1:0 für FC Frauenweiler erzielte. In der 22. Minute brachte Yannik Wollschläger den Ball im Netz von TSV Handschuhsheim unter. Mit der Führung für FC Frauenweiler ging es in die Kabine. Anstelle von Julius Hollnberger war nach Wiederbeginn Dominik Staudner für TSV Handschuhsheim im Spiel. Tobias Morfeld war zur Stelle und markierte das 1:2 des Gasts (55.). Mario Burato machte in der 60. Minute das 3:1 von FC Frauenweiler perfekt. Kevin Tayler brachte den Gastgeber in ruhiges Fahrwasser, indem er das 4:1 erzielte (75.). Am Schluss schlug FC Frauenweiler TSV Handschuhsheim vor eigenem Publikum mit 4:1 und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

FC Frauenweiler wird der Tabelle zum jetzigen Saisonzeitpunkt nur bedingt Bedeutung bemessen. Nichtsdestotrotz freut sich das Team von Coach Dimon Tsatsopitas über den Sprung an die Tabellenspitze.

Wann findet TSV Handschuhsheim die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen FC Frauenweiler setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte.

Nächster Prüfstein für FC Frauenweiler ist ASC Neuenheim 3 (Sonntag, 12:45 Uhr). TSV Handschuhsheim misst sich am selben Tag mit Heidelberger SC (15:00 Uhr).

fußball.de

Auf- und Abstiegsregelung Saison 2021/22