FC Frauenweiler e. V.

Wir sind Frauenweiler

 
 

Saison 2020/21 im Badischen Fußballverband ist beendet - Karlsruhe 09.04.2021

Der Vorstand des Badischen Fußballverbandes hat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, die seit dem 29.10.2020 unterbrochene Saison mit sofortiger Wirkung zu beenden. Nach § 4c der bfv-Spielordnung hat dies die Annullierung aller Meisterschaftsrunden der Herren, Frauen und Jugend von der Verbandsliga abwärts zur Folge. Es gibt somit in der Saison 2020/21 keine Auf- und Absteiger. Pokalspiele sowie die Ligen ab den Oberligen Baden-Württemberg aufwärts sind von diesem Beschluss nicht betroffen.

Nach den Erfahrungen aus der Saison 2019/20 hat der Verbandstag im vergangenen Jahr Regelungen beschlossen, um auf Beeinträchtigungen des Spielbetriebs durch höhere Gewalt oder aufgrund öffentlich-rechtlicher Bestimmungen oder Verfügungen reagieren zu können. Der § 4c der Spielordnung schafft einen gesicherten verbandsrechtlichen Rahmen bei notwendigen Unterbrechungen oder Abbruch einer Spielzeit. Unter anderem ist hier eine Mindestanzahl an Spielen festgelegt, um eine Meisterschaftsrunde werten zu können. 

Spätestens seit Februar 2021 stand fest, dass die Meisterschaftsspiele 2020/21 nicht vollständig absolviert werden können. Zu diesem Zeitpunkt bestand rechnerisch aber noch die Aussicht, die Vorrunden zu beenden und die Saison auf diese Weise zu werten. Entsprechende Regelungen in der Spielordnung hat der Verbandsvorstand am 13.03.2021 beschlossen. Der 9. Mai 2021 wurde als letzter möglicher Termin festgelegt, um die unterbrochene Saison wieder aufzunehmen und bis zum Saisonende am 30.06.2021 die Vorrunde zu absolvieren. Um dies unter sportlich fairen Bedingungen und unter Berücksichtigung gesundheitlicher Aspekte zu ermöglichen, hätte eine der Unterbrechung angemessene Vorbereitung, sprich ein flächendeckendes Mannschafttraining unter Wettkampfbedingungen und ohne weitere Auflagen, vorgeschaltet sein müssen. Dies sieht der Verbandsvorstand angesichts der immer noch hohen und regional stark unterschiedlichen Infektionslage sowie der geltenden Verordnungen als nicht mehr möglich an und hat folglich die Saison mit Beschluss vom 08.04.2021 beendet. 

Als Rechtsfolge sieht § 4c Nr. 5.2 Spielordnung zwingend die Annullierung vor. Es gibt demnach in der Spielzeit 2020/21 in den bfv-Spielklassen der Herren, Frauen und Jugend von der Verbandsliga abwärts grundsätzlich keine Auf- und Absteiger. Dies gilt nicht für Vereine, die bereits vor dem Abbruch auf die Austragung von Spielen verzichtet hatten oder von der Austragung weiterer Spiele dieser Saison bereits zurückgetreten sind. Auch ein freiwilliger Abstieg ist möglich, hierfür hat der Vorstand als Folgeregelung die Stichtage für eine Verzichtserklärung bei den Herren und Frauen auf den 15.06.2021 und für die Jugend auf 30.06.2021 festgelegt. 

„Wir bedauern sehr, diesen Schritt gehen zu müssen. Wir wissen, dass die Annullierung wirtschaftliche Folgen für viele Vereine hat und dass damit Träume platzen“, betont bfv-Präsident Ronny Zimmermann. „Daher haben wir bis zuletzt auf eine deutliche Besserung der Infektionslage gehofft, um die Saison sportlich zu beenden, so wie es unsere Aufgabe und Pflicht als Verband ist. Nun ist leider der Punkt erreicht, an dem dies nicht mehr zumutbar und möglich ist. Als Fußballer blutet einem das Herz bei einer solchen Entscheidung!“

Angesichts des überschaubaren Restprogramms in den Pokalwettbewerben hat die Annullierung der Meisterschaftsrunden hierauf keine Auswirkung. Wir versuchen weiterhin die Sieger im Sport-Lines Pokal der Frauen, dem bfv-Rothaus-Pokal auf Verbands- und Kreisebene sowie den Jugendpokalen sportlich zu ermitteln.

Ausführliche Infos gibt's hier.

Quelle: www.badfv.de

Mitteilung der Stadt Wiesloch vom 23.03.21

Liebe Vereinsvorsitzende, liebe Trainerinnen und Trainer,

es bliebt ein auf und ab. Hoffen wir, dass sich letzteres bald wieder durchsetzt ;-)

Wie Sie sicherlich alle vernommen haben, hat das Landratsamt wieder eine neue Bekanntmachung veröffentlicht. Die 7-Tage-Inzidenz war an drei aufeinanderfolgenden Tagen im Rhein-Neckar-Kreis leider über 100. Somit gilt ab morgen, Mittwoch, 24.03.2021 folgendes:

Die Außen- und Innensportanlagen sind für den Freizeit- und Amateursport geschlossen. Individualsport ist nur auf weitläufigen Anlagen, wie Golf, weiterhin erlaubt. Gruppensport im Freien ist NICHT mehr erlaubt. Es gelten die verschärften Kontaktbeschränkungen (ein Haushalt plus höchstens eine weitere Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört!).

Die städtischen Sportanlagen sind somit ab morgen wieder gesperrt.

Die "Notbremse" bei den verschärften Kontaktbeschränkungen gilt nicht nur beim Sport, sondern generell.

Weiterhin alles Gute! Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Stadtverwaltung Wiesloch
Kultur und Sport
Marktstr. 11
69168 Wiesloch




PRESSEMITTEILUNG DES BADISCHEN FUSSBALLVERBANDES E.V. Nr. 07/2021 vom 11. Februar 2021

Neue Corona-Verordnung: was ist erlaubt?

Karlsruhe. Für die Fußballvereine in Baden-Württemberg gelten seit heute erste Locke-rungen. Je nach Sieben-Tage-Inzidenz gelten Öffnungen für den Trainingsbetrieb.

Wie erhofft betreffen die am weitesten gehenden Lockerungen Kinder bis 14 Jahre. Sie dürfen bei einer dauerhaften Inzidenz unter 100 im betreffenden Land- oder Stadtkreis ab sofort in Gruppen bis zu 20 Personen zuzüglich Trainer- bzw. Betreuerteam trainieren. Jugendliche ab 15 Jahre – die Altersgrenze gilt taggenau – und Erwachsene dürfen in Land- und Stadtkreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 in Zehnergruppen trainieren. Bei einer Inzidenz zwi-schen 50 und 100 sind Sportgelände für Personen ab 15 Jahren zwar offen, das Training darf aber nur im Rahmen der üblichen Kontaktbeschränkung stattfinden, also maximal fünf Perso-nen aus zwei Haushalten.
 
Für alle Beteiligten gilt dabei: Übungen sollen kontaktarm ausgeführt werden, das heißt ohne engen, dauerhaften Körperkontakt. Trainiert werden kann ausschließlich im Freien. Kabinen und Sanitärräume bleiben geschlossen. Eine wichtige Grenzmarke ist die Sieben-Tage-Inzidenz von 100. Steigen die Infektionszahlen drei Tage in Folge über diese Marke, ist kein Trainingsbe-trieb in Gruppen mehr möglich.

„Der Anfang ist gemacht!“, kommentiert Felix Wiedemann, Leiter Spielbetrieb beim Badischen Fußballverband. „Ich denke wir tun alle gut daran, nun Schritt für Schritt zu gehen und nicht gleich an die weiteren Öffnungsszenarien zu denken. Es gilt vielmehr mit den aktuellen Locke-rungen nicht leichtfertig umzugehen und die Vorgaben zu beherzigen. Unsere Vereine haben gezeigt, dass sie verantwortungsbewusst handeln, darauf vertrauen wir auch jetzt.“

FAQs und „Frag den bfv“

Die wichtigsten Fragen habenwir auf www.badfv.de/coronavirus in den FAQs im Reiter „Trai-ningsbetrieb“ bereits zusammengefasst und ergänzen sie laufend. Weiteren Fragen beantwor-ten wir in einer neuen Auflage von „Frag den bfv“ persönlich. Die Live-Kommunikation findet am Montag, 15.03.2021 um 18 Uhr statt und ist für alle Interessierten über diesen Link erreichbar: https://app.livewebinar.com/frag-den-bfv. Weitere Infos sowie die Möglichkeit, Fragen einzureichen, folgen.

Karlsruhe, 08.03.21

Varianten zur Saisonfortsetzung der bfv-Spielklassen

Karlsruhe. Die Spielkommission der Oberliga Baden-Württemberg beriet in einer Videokonferenz mit den Clubs am Montag über die Planung des weiteren Saisonverlaufs 2020/21. Für die Spielklassen von der Verbandsliga abwärts entwickelt der bfv-Spielausschuss mögliche Szenarien.

Angesichts der aktuellen Verfügungslage und der Staffelgröße der Herren-Oberliga ist schon jetzt abzusehen, dass eine vollständige Meisterschaftsrunde mit Hin- und Rückspielen nicht mehr möglich sein wird. In einem konstruktiven Austausch mit den Oberliga-Vereinen in der vergangenen Woche wurde deutlich, dass die Vereine trotz unterschiedlicher Voraussetzungen und Rahmenbedingen der Wunsch eint, die Saison in einem Modus zu Ende zu führen, der einer vollständigen Runde am nächsten kommt, um so unter den gegebenen Umständen das sportlich fairste Ergebnis zu erzielen. Die Oberliga-Spielkommission wird nun einen Beschlussvorschlag erarbeiten und der Gesellschafterversammlung zur Entscheidung vorlegen.

Der bfv-Spielausschuss befasste sich derweil mit der Planung des weiteren Saisonverlaufs für die Spiele in den Verbands- und Kreisspielklassen der Herren und Frauen 2020/21. Auch wenn derzeit noch nicht absehbar ist, wann der Spielbetrieb in Baden im neuen Jahr wieder aufgenommen werden kann, wurde im konstruktiven Austausch auch hier deutlich: angesichts der Verfügungslage, der nach einer langen Pause angemessenen Vorbereitungszeit und der zu erwartenden Terminproblematik erscheint eine vollständige Meisterschaftsrunde mit Hin- und Rückspielen derzeit kaum mehr verhältnismäßig und zumutbar. Dies gilt derzeit insbesondere für Staffeln mit 15 und mehr Mannschaften.

Diskutiert wurden deshalb auch hier alternative Spielmodi, mit denen in Abhängigkeit von der Pandemieentwicklung jeweils reagiert werden kann. Die einzelnen Szenarien knüpfen dabei jeweils an die Zeitpunkte an, zu denen ein Trainings- und Spielbetrieb wieder möglich ist. In Betracht kommen entweder Auf- und Abstiegsrunden nach einer abgeschlossenen Vorrunde oder eine Wertung direkt nach der Vorrunde, sollte eine Fortsetzung zeitlich nicht mehr möglich sein.

Auch der Verbandsjugendausschuss befindet sich derzeit bereits im Austausch.

In die Entscheidung des Verbandsvorstandes werden neben den Vorschlägen des Verbandsjugendausschuss und der Spielausschusses auch die Einschätzungen der Vereine in den kommenden Wochen einfließen. Der Austausch startet in der kommenden Woche mit den Herren-Verbands- und Landesligisten.

„Wir sind nun an einem Punkt, an dem wir eine erste Gewissheit haben. Dass eine „normale“ Runde nicht mehr möglich erscheint stimmt uns natürlich traurig, die Hoffnung war bis zuletzt da. Auf der anderen Seite können wir nun etwas konkreter planen, auch wenn die Situation nach wie vor extrem unsicher ist und unseren Spielbetrieblern eine Menge Flexibilität und Doppelarbeit abverlangt“, betont der für den Spielbetrieb zuständige Vizepräsident Rüdiger Heiß.

Welche Feste in 2021?

Noch wissen wir nicht, wie 2021 wird - hoffen wir das Beste - dass im Laufe es Jahres sich das tägliche Leben mit allem drumherum etwas normalesiert...

Fest können wir noch nicht groß planen, das Neujahrsglühen und Fasching fanden bzw. finden bereits nicht statt. Ein Lichtblick wäre der 1. Mai... Hoffen wir das Beste... mehr...

FC FRAUENWEILER STRING BAG

Unterstütze den FC mit 7,50 Euro mit einer praktischen Tasche für den Alltag

Die Tasche mit Zugkordeln und Tragegriffen... Perfekt für den Alltag... mehr...

Wir sagen DANKE! Über 7.400 Scheine habt Ihr für uns gesammelt! Tolle Leistung!

Sammelt für uns mit! SCHEINE FÜR VEREINE bei Rewe.

Bestellt sind bereits die Kaffeemaschine für das Rondell und eine Torwand, für aktive Unterhaltung bei unseren nächsten Festen. Noch haben wir einige Punkte zum einlösen zur Verfügung.

Der FC Frauenweiler e. V. dankt Euch für die Unterstützung.

Die nächsten Spiele

Wiesloch, 19.01.2021
Bis auf Weiteres kein Trainings- und Spielbetrieb in 2021.

HERREN





Wiesloch, 19.01.2021
Bis auf Weiteres kein Trainings- und Spielbetrieb in 2021.

FRAUEN





PREMIUM-WERBEPARTNER